Backnang / Dußlingen, 30.06.2021

Unwetter und Starkregen führen zu mehreren Einsätzen

Aufgrund der Unwetter und der schweren Regenfälle der vergangenen Tage wurde unter anderem der Tunnel auf der B27 in Dußlingen komplett geflutet.

Das Wasser aus dem Tunnel wird in die Steinlach gepumpt.

Am 29.06.2021 wurde gegen 01:30 Uhr auch die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen des THW Ortsverband Backnang mit zehn Einsatzkräften und der 15.000l/min DIA Havarie Pumpe zur Unterstützung nach Dußlingen angefordert.

Zuvor spielten sich dort bereits dramatische Szenen bei der Rettung der von den Wassermassen überraschten Autofahrer ab, so mussten sogar die zur Hilfe geeilten Einsatzkräfte der Feuerwehr ihr Einsatzfahrzeug aufgeben und gemeinsam mit den eingeschlossenen Autofahrern vom Wasserrettungszug Tübingen gerettet werden.

Gemeinsam mit zwei weiteren Fachgruppen Wasserschaden/Pumpen aus den Ortsverbänden Rottenburg (5.000 l/min Börger-Pumpe) und Schramberg (5.000 l/min Börger-Pumpe) sowie weiteren Einsatzkräften aus dem Ortsverband Ofterdingen wird das Wasser aus dem überfluteten Tunnel in die rund 300m entfernte Steinlach gepumpt.

Um die Pumparbeiten zu überwachen und möglichst frühzeitig einen weiteren Wassereinbruch zu erkennen, wurde auch der im Ortverband Backnang stationierte mobile Hochwasserpegeltrupp am 30.06.2021 nachalarmiert. Der mobile Hochwasserpegeltrupp überwacht in diesem Fall nach dem erfolgreichen Trockenlegen des Tunnels den Pumpensumpf des Tunnels und überträgt fünf minütlich die Messwerte an die Einsatzkräfte des Ortsverbandes Ofterdingen, welche mit intervallgesteuerten Tauchpumpen das noch nachlaufende Wasser abpumpen, um ein erneutes Überfluten des Tunnels zu verhindern.

Somit entfällt die Präsenz vor Ort und der Wasserpegel kann durch die Einsatzleitung aus der Ferne überwacht werden und es müssen keine Einsatzkräfte vor Ort bleiben.

Der Einsatz für die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen war mit der Trockenlegung des Tunnels und dem Rückbau des Materials nach rund 30h Pumpen und 21.000m³ abgepumptem Wasser (nur Backnang) beendet.

Einsatz für den Mobilen Hochwasserpegeltrupp wird voraussichtlich andauern, bis die Instandsetzung der durch die Überflutung ausgefallenen Tunneltechnik abgeschlossen ist und diese den Betrieb wieder zuverlässig aufnehmen kann.

Neben den beiden Anforderungen nach Dußlingen wurde auch der THW Ortsverband Stuttgart mit Material zur Abdichtung des Daches der Stuttgarter Oper unterstützt, welches durch das Unwetter schwer in Mitleidenschaft gezogen wurde.

An dieser Stelle auch ein Dankeschön an alle beteiligten Einsatzkräfte der Feuerwehr Dußlingen, des DRK Dußlingen, den beteiligten THW Ortsverbänden Ofterdingen, Rottenburg/N, Schramberg, Freudenstadt für die sehr gute Zusammenarbeit.


  • Das Wasser aus dem Tunnel wird in die Steinlach gepumpt.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: