Backnang, 16.08.2021

Sechs neue Kraftfahrer für den Ortsverband Backnang

Nach erfolgreich bestandener Bereichsausbildung Kraftfahrwesen für die Klassen B und CE kann der THW Ortsverband Backnang seit diesem Wochenende sechs neue Kraftfahrer in seinen Reihen begrüßen. Im September folgt eine weitere Ausbildung um vier weitere Kraftfahrer für den Ortsverband auszubilden.

Die sechs ehrenamtlichen HelferInnen nach erfolgreichem Abschluss der KrF-Ausbildung

Die Teilnehmenden der Ausbildung lernten in den vergangenen Wochen in der Theorie und Praxis die Grundlagen, die zum Führen von Einsatzfahrzeugen benötigt werden.

In der Theorie beschäftigte man sich unter anderem mit wichtigen Fragen: Was ist bei Fahrten mit Sonder- und Wegerechten zu beachten? Welche Vorschriften gelten bei einer Fahrt im Verband? Wie sichere ich Ladung korrekt? Was ist beim Führen von Fahrtenbüchern zu beachten? Welche rechtlichen Grundlagen gilt es zu beachten?

In der Praxis ging es darum, die Handhabung der verschiedenen Einsatzfahrzeuge kennen und beherrschen zu lernen und ein Gefühl für die Abmaße der Fahrzeuge zu bekommen. Geübt wurde das Rangieren mit Einweisern und die Zusammenarbeit mit Sicherungsposten, das Aufziehen und Fahren mit Gleitschutzketten und das Wenden auf engem Raum sowie das Abschätzen von Höhen, Längen und Breiten des Fahrzeugs. Auch diverser Fahr- und Bremsübungen mit Hindernissen um das Verhalten und die Grenzen der Fahrzeuge in Gefahrensituationen kennenzulernen, wurden durchgeführt.

Der Ortsverband Backnang wünscht seinen drei neuen CE und drei neuen B Kraftfahrern allzeit gute Fahrt mit den Einsatzfahrzeugen.


  • Die sechs ehrenamtlichen HelferInnen nach erfolgreichem Abschluss der KrF-Ausbildung

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: