Eine Handvoll Idealisten legte den Grundstein

Unsere THW Unterkunft in der Theodor-Körner-Straße 51 in den 70er Jahren

 

Seit 1961 gibt es in der Stadt Backnang eine Gemeinschaft, die neben der Feuerwehr und dem Roten Kreuz bereit ist, alles einzusetzen, damit das Wohl des Einzelnen und der Gemeinschaft geschützt werden kann.

Am 28. Januar 1961 wurde in Backnang ein Ortsverband des Technischen Hilfswerkes (THW) gegründet. 

Handwerker, Kaufleute, Techniker, Arbeiter, usw. das sind die Helferinnen und Helfer, die sich freiwillig der großen Gemeinschaft des THW in Backnang angeschlossen haben, um sich ehrenamtlich in den Dienst der Allgemeinheit zu stellen.

Anfangs mussten unter einfachsten Bedingungen, wie in der Schulungsbaracke der Gewerbeschule am Bauhof oder vor dem Eingang zum Freibad die Übungsabende durchgeführt werden. Große Unterstützung beim Aufbau durch die noch wenigen aktiven Helfer leistet die Backnanger Industrie. Bereits nach einem halben Jahr zählte der Ortsverband Backnang 13 Helfer, was einer Bergungsgruppe entsprach.

Trotz vieler Schwierigkeiten ließen sich die Helfer, an Ihrer Spitze Ingenieur Werner Wildermuth, nicht entmutigen und schafften eine feste Grundlage für einen leistungsfähigen Ortsverband.

So konnte bereits 1963 die heute Unterkunft in den Etzwiesen (Theodor-Körner-Straße) eingeweiht werden. 

Im Jahr 1965 wurde Ingenieur Werner Wildermuth zum ersten Ortsbeauftragten des Ortsverbandes Backnang ernannt. In der Folgezeit wuchs das THW Backnang sowohl hinsichtlich seiner Gerätschaften als auch seiner Helfer kontinuierlich an. Bis 2004 verfügte der Ortsverband Backnang über zwei Technische Züge, davon eine  Gruppe im Stützpunkt in Murrhardt,  welcher 1962 gegründet wurde und dem Backnanger Ortsverband unterstellt ist. Des weiteren verfügte der OV Backnang über eine Fachgruppe Logistik-Verpflegung und eine Fachgruppe Ortung.

Besonders erfreulich war die Gründung einer Junghelfergruppe im Jahr 1975. Diese Gruppe ist für alle Interessierten gedacht, die Spaß an der Arbeit des THW haben aber das 17. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und so noch nicht in den aktiven Dienst wechseln können. 

Im Jahre 2004 stand eine bundweite Neustrukturierung des THWs an, bei welcher vorallem die Spezialisierung der technischen Einheiten im Vordergrund stand.

Der Ortsverband Backnang profitierte im Rahmen der Umstrukturierung in der Form, dass ein Technischer Zug mit den Fachgruppen Ortung und der neuen Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen stationiert wurde.